Jahrelang hat mich das Schreiben am Leben erhalten.
All die Worte in meinem Kopf haben mich gerettet.
Und nun?
Sie töten mich.
Ganz langsam.
Seit einer Ewigkeit.

Meine Gedanken bleiben in mir.
Die Worte;
sie ersticken meine Seele.

Ich will mich frei schreiben.
Frei schreien.
Ich will frei sein.

Doch die Seiten bleiben leer.
11.5.10 20:45


Werbung


Ich wünschte ich hätte nicht solche Angst. Würde aufhören zu träumen und anfangen zu leben. Es gibt keine Perfektion, ich sollte nicht danach streben.
Meine Wünsche am Horizont, viel zu weit.
Ich stürze beim versuch sie zu erreichen und irgendwann fängt selbst der Boden meinen Sturz nicht mehr ab
17.12.08 22:51


 [eine Seite weiter]

CREDITS: chaste ; yvi ; icon
Gratis bloggen bei
myblog.de